webinar

Bleiben Sie trotz „Locky“ locker: Wie Advanced Threat Protection Systeme Sie ruhig schlafen lassen

Locky, Tesla-Crypt und andere Krypto-Trojaner bereiten vielen IT-Verantwortlichen derzeit schlaflose Nächte. Die Schadsoftware, die sich über E-Mail-Attachments verbreitet, verschlüsselt die Daten auf Unternehmensrechnern und gibt diese nur gegen Zahlung eines Lösegelds wieder frei.

Herkömmliche Security-Systeme sind gegen Locky &. Co. häufig machtlos: Die neuartige Bedrohung wird von Virenscannern und Firewalls oft noch nicht erkannt und kann sich so schnell in Unternehmen ausbreiten. Um Netzwerke wirksam vor Krypto-Trojanern zu schützen, benötigen Unternehmen eine Sicherheitsarchitektur, die auch unbekannte Attacken – so genannte Zero-Day-Exploits – zuverlässig blockiert. Lernen Sie in unserem Webinar am 11. April die Grundlagen einer derartigen Architektur kennen.

Termin: 11.04.2016, 14:00 – 15:30 Uhr
Referent: Frank Barthel, Fortinet

Frank Barthel, Principal Systems Engineer bei Fortinet, stellt die Bausteine eines Advanced Threat Protection Systems vor und erklärt, wie eine ganzheitliche Abwehrstrategie gegen immer ausgefeiltere Malware und Ransomware heute aussieht. Im Mittelpunkt steht dabei die Lösung FortiSandbox, die verdächtige Attachments zunächst isoliert und analysiert, bevor sie im Netzwerk geöffnet werden dürfen. Frank Barthel erklärt die Funktionsweise der Lösung anhand von konkreten Beispielen und beschreibt auch das Zusammenspiel mit anderen Security-Technologien wie FortiGate, FortiWeb und FortiMail.

Als kleines Dankeschön erhält jeder Teilnehmer ein schickes Korkenzieherset.

Zur Anmeldung