NetSight meets FortiGate: Wie Extreme Networks und Fortinet beim Thema Netzwerksicherheit zusammenarbeiten

Veröffentlicht am 04 Feb. 2016 von

 

Unternehmen müssen ihre IT-Infrastruktur heute nicht nur vor Bedrohungen von außen schützen, sondern auch vor Risiken innerhalb des Netzwerks – wie zum Beispiel unberechtigten Zugriffen über WLAN-Gastzugänge. Das Thema interne Sicherheit im LAN gewinnt daher für Unternehmen immer mehr an Bedeutung.

 

Wir freuen uns daher sehr, dass unsere beiden wichtigsten Technologiepartner in diesem Bereich seit kurzem eng zusammenarbeiten: Extreme Networks und Fortinet liefern unseren Kunden heute gemeinsam intelligente Lösungen für umfasssende Netzwerksicherheit.

 

NetSight und FortiGate im Zusammenspiel

 

Konkret bedeutet das zum Beispiel: Wenn sich ein User am Netzwerk anmeldet, gibt das Netzwerkmanagement-System NetSight von Extreme Networks Informationen wie den Benutzernamen, die IP-Adresse und den Standort an die FortiGate-Firewall von Fortinet weiter. Dies ermöglicht ein exaktes User-to-IP-Mapping und damit die zuverlässige Anwendung von definierten Security-Policies.

 

Umgekehrt kann die FortiGate-Firewall mögliche Bedrohungen, die von einem Endgerät ausgehen, an NetSight melden. Auf diese Weise kann sofort die Sperrung des jeweiligen Endgeräts oder des betroffenen Access Points veranlasst werden.

 

Umfassende Netzwerksicherheit durch Integration intelligenter Systeme

 

Sehen Sie sich die Aufzeichnung unseres Webinars vom 19. Januar 2016 an, um mehr über das Zusammenspiel der Lösungen von Extreme Networks und Fortinet zu erfahren (Webinar beginnt ab Minute 1:50):

 

 

Einen kompakten Überblick über die Integration von NetSight und FortiGate erhalten Sie im folgenden Solutions Brief-Dokument:

 

Extreme_Fortinet

 

Wenn Sie weiteres Interesse an dem Thema haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Als eines der wenigen Unternehmen in Deutschland sind wir gleichzeitig Fortinet Platinum Partner und Diamond Partner von Extreme Networks. Unsere Spezialisten können Sie daher umfassend zu den Einsatzmöglichkeiten der beiden Lösungen beraten.

 

Grimm-Michael

Mit freundlichen Grüßen
Michael Grimm