seminare

Outsourcing – Auftragsdatenverarbeitung oder Funktionsübertragung?

Intention
Ob bei der Wartung von IT-Systemen durch externe Techniker, der Zusammenarbeit mit Marketing-Dienstleistern oder der Auslagerung von Aufgaben wie dem Betrieb einer Kunden-Hotline oder der Entsorgung von Akten: Sobald externe Dienstleister mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen, muss sich das beauftragende Unternehmen Gedanken über das Thema Auftragsdatenverarbeitung machen. Die rechtskonforme Ausgestaltung dieses Themas ist eine echte Herausforderung für jeden Datenschutzbeauftragten. Komplexe Sachverhalte müssen vertraglich geregelt werden, um den gesetzlichen Vorgaben zu genügen.

In der Praxis erfüllen viele Unternehmen die technischen und organisatorischen Anforderungen der Auftragsdatenverarbeitung noch nicht. Damit gefährden sie nicht nur die Sicherheit sensibler Daten, sondern riskieren seit der Anpassung des BDSG im Juli 2009 auch Bußgelder von bis zu 50.000 Euro. Lernen Sie in unserem Seminar die Grundlagen der Auftragsdatenverarbeitung und die Unterschiede zur Funktionsübertragung kennen und erfahren Sie anhand von Beispielen, wie Sie die gesetzlichen Standards in der Praxis umsetzen. Dabei behandeln wir auch im Detail die Kontrolle des Auftragnehmers durch den Auftraggeber vor der Vergabe und im Laufe der Verarbeitung.

Inhalte

  • Datenschutzrechtliche Grundlagen
    • Begriffsbestimmungen
    • Technische und organisatorische Schutzmaßnahmen
    • Datenschutz im Konzern
  • Auftragsdatenverarbeitung oder Funktionsübertragung?
  • Fallbeispiele
    • Zentrale IT-Abteilung im Konzern / Unternehmensverbund
    • Application Service Providing / Software-as-a-Service / Cloud Computing durch externes Rechenzentrum
    • Fernwartung von IT- oder TK-Systemen durch Systemhaus
  • Umsetzung in der Praxis
    • Prüfpflichten  des Auftraggebers
    • Gestaltung des Vertrags

Dauer
1 Tag (von 09:00 bis ca. 16:30 Uhr)

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an Geschäftsinhaber / -führer, Projektverantwortliche, IT-Leiter, Sicherheits- und/oder Datenschutzbeauftragte und andere Personen die an der Gestaltung von Auftragsdatenverarbeitungen mitwirken.

Leistungen
Umfangreiche und wertvolle Informationen durch praxiserfahrenen Dozenten, ausführliche Seminarunterlagen, Mittagsimbiss, Getränke und Teilnahmezertifikat.

Referent
Diplom-Betriebswirt (FH) Patric Rudtke, geprüfter Datenschutzbeauftragter, Consultant für Datenschutz und Informationssicherheit und externer Datenschutzbeauftragter vermittelt Ihnen das erforderliche Fachwissen für die rechtskonforme Regelung Ihrer Auftragsdatenverarbeitung. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz.

Termine
16.03.2016
17.11.2016

Seminargebühr*
575,– Euro

Rabattangebote
Über Rabattangebote für mehrere Teilnehmer aus demselben Unternehmen informieren wir Sie gerne persönlich.

Zur Anmeldung